Polizeichor Lahr auf Weinbergwanderung

Allen Wetterprognosen zum Trotz, war nach dem erfolgreichen Frühjahrskonzert und dem damit verbundenen Vorbereitungsstress, am Pfingstsamstag eine Weinbergwanderung in den Weinbergen von Ettenheimweiler zur allgemeinen Entspannung angesagt.
Treff- und Ausgangspunkt für den Chor und die Angehörigen war die Hummels Strauße. Von dort führte die 3 stündige Wanderung, wieder einmal ausgearbeitet von Siggi Trahasch, zunächst durch die Weinberge zum Kahlenberg, wo eine kurze Rast, mit einer flüssigen Einnahme in Form eines Kräuterlikörs  eingelegt wurde.
Weiter ging es dann zur Kahlenbergkapelle, wo die Sänger es sich nicht nehmen ließen mit dem Chorbeitrag „Am kühlenden Morgen“ die Akustik der Kapelle zu genießen. Dabei gab „Vizedirigent“ Bernd Ehret den “richtigen Ton“ an.
Weiter ging es dann zum Aussichtspunkt auf dem Heuberg, wo eine erneute Rast eingelegt wurde. Wirt Peter Hecht ließ es sich nicht nehmen, seine Gäste auch mit Liebeiträgen auf dem Akkordeon bei der Rast zu unterhalten.
Zurück am Ausgangspunkt, stießen dann weitere Chormitglieder dazu, um in der  Hummels Strauße die gut organisierte Wanderung gemeinsam ausklingen zu lassen.

DSC_3324-19

Bild Polizei:  V.l.n.r. Rudi Mark, Vorsitzender Christian Bischof, Guido Haffner , Peter Meinlschmidt

Frühjahreskonzert 2016

Musik & Music beim 32. Frühlingskonzert

Weit über 100 Sänger und Musiker begrüßten den Frühling auf der Bühne der Stadthalle Lahr beim traditionellen Frühlingskonzert des Polizeichor Lahr mit Musik und Gesang. Dirigenten Mathias Baier (PC Lahr) hatte die Gesamtleitung und das berauschende Schlußlied „Music“  war eigens von ihm mit Klavier und Orchester arrangiert (zwei Sonderproben beim Orchester in Freiburg waren dafür erforderlich). Bei Christian Bischof, dem Chorverantwortlichen des PC Lahr, liefen alle Fäden zusammen. Moderator Werner Kohler mit seinen sehr geistreichen und humorvollen 2016-05-07_Konzert (22)Ansagen, sowie den „behüteten Unterschieds-Sprüchen“ fungierte abschließend als Solist (Danke für die Stunden), ebenso wie Sohn Ralph- Tenor-Solist- des Nürnberger Polizeichorleiters Pius Amberger. Chorverantwortlicher des Polizeichores Nürnberg, Günther Schubert, hatte die vier Tagesreise des Nürnberger Polizeichores bestens durchorganisiert, auch für die, die aus Termingründen eigens nur zum Konzert angereist waren.  Inessa Maier am Flügel als musikalische Begleitung fast nicht mehr wegzudenken und die Dirigentin des Polizeiorchesters Freiburg, Susanne Lavori, auf dem erhöhten Dirigentenpodest schließlich mit ihrem Orchester auf Augenhöhe beim festlichen Beginn mit dem Sängergruß der deutschen Polizei und bei den gemeinsam vorgetragenen Beiträgen. Als Vorsitzender des Polizeisportvereins Lahr begrüßte Günter Kern als Schirmherrn den Lahrer Oberbürgermeister, Dr. Wolfgang G. Müller und alle Verantwortlichen mit ihren Sängern und Musikern vor  annäherend ausverkauftem Haus.
Dass das Frühlingskonzert des PC Lahr zur Tradition werden konnte verdanken die Sänger dem Gründungsvater und damaligen Leiter des Polizeireviers Lahr und heutigem Ehrenvorsitzenden, Hubert Parusel. Er hatte im Jahr 1984 als Vorsitzender des Polizeisportvereins Lahr den Polizeichor Lahr gegründet. Norbert Eichler übernahm von 2000 bis 2014 die komplette organisatorische und verantwortliche Leitung mit unzähligen Auftritten, Konzerten, Gemeinschaftsveranstaltungen und kleinen aber auch ganz großen Konzertreisen.
Die neuen Chorverantwortlichen, Christian Bischof und Mathias Baier als Dirigent, haben im Jahr 2014 ihre Führungsverantwortung für den PC Lahr übernommen. Dirigent Baier war es, der dem diesjährigen Konzertabend das Motto Musik &Music gab. Er hat federführend das abwechslungsreiche Programm zusammengestellt, welches neben althergebrachten Melodien auch Lieder aus der Welt des Schlagers, Musicals und Pop darbot.
Die Liedbeiträge des ersten Teils „Die lustigen Musikanten“, „Festgesang“, „Licht der Musik“ und „Es ist so schön ein Musikant zu sein“ kamen bei den Zuhörern gut an. Der Applaus und die frenetischen Zugabe-Rufe nach dem zweiten Teil mit: „We have a dream“, „Sing mit mir“, „Halleluja“ und „Music“ entließ die Sänger und Musiker erst nach den Zugaben „Danke für die Stunden“, „Frei Weg“ und dem obligatorischen „Badner Lied“, bei dem das Puplikum zum Mitsingen aufgefordert war. Insbesondere das von Mathias Baier arrangierte und zusammen mit Inessa Maier am Klavier und der Polizeimusik Freiburg einstudierte „Music“ von John Miles wurde frenetisch gefeiert.
Die klaren, ausgeprägten Stimmen der über 30 Nürnberger Sänger mit „Kad si bila mala, mare“, „Mala moja“, „Die Legende von den 12 Räubern“ mit Solist 2016-05-07_Konzert (9)Ralph Amberger, „Barba Jere“, „La Montanara“, „Immer raus aus dem Haus“, „Spanische Nächte“, Kum ba Ja My Lord“, „My Lord what a Morning“ und „Bye-bye, es war so schön” überzeugten die Zuhörer und sie waren voll des Lobes über tollen Männerstimmen und die Gesangsvielfalt.
Viele Konzertbesucher lobten abermals das Polizeiorchester aus Freiburg. Dessen Dirigentin, Susanne Lavori, hatte nicht nur ihre Musiker sondern auch das Lahrer Publikum im Griff. „Hoch Habsburg“, „Unterm Kirschbaum“, „Stelldichein im Oberkrain“, „ Deutschmeister Regimentsmarsch“, „Fanfare, Aria und Faranole“, „ Spirit of Music“, „Queens Park Melodie“, „Nessaja“ und „Les Humphries in Concert“ wurden begeistert aufgenommen, beklatscht und mit Zugabe-Rufen zur Fortsetzung aufgefordert. Beim abschließenden „Badner Lied“ ließ die Dirigentin die fast 700 Zuhörer im Saal aufstehen und gab ihnen ihre jeweiligen Einsätze- und Pausen per Zeigefinger an.
Christian Bischof dankte schlußendlich allen, die für den tollen Erfolg des Abends verantwortlich zeichneten, also auch den Polizeibeamtenanwärtern, welche vom Institut für Ausbildung in Lahr von der Hochschule der Polizei freigestellt wurden. Die Lahrer Presse berichtete im Nachgang mit den Überschriften „Zwischen Tradition und Moderne“ und „ Besser als die Polizei erlaubt“ durchweg positiv über das beliebte Frühlingskonzert. Der PC Lahr nannte abschließend als Termin für sein nächstes Frühlingskonzert: Samstag, 27. Mai 2017 – und übrigens: in Lahr findet dann ein Jahr später, 2018, die Landesgartenschau Baden-Württemberg statt. Diese wesentlichen Termine sollte man sich unbedingt vormerken!  L a h r    –   einfach wunderbar!!

gez.
Reiner Boch

Herzlicher Empfang des Nürnberger Polizeichores

Zum Frühlingskonzert 2016 hatte der Polizeichor Lahr sich Gäste vom Polizeichor Nürnberg eingeladen. Pünktlich um 14:00 Uhr wurden Sie durch mit Begleitschutz zum Polizeirevier Lahr gelotst und im Proberaum vom Vorstand Christian Bischof herzlich begrüßt. Auch Stellvertretender Revierleiter Günter Kern ließ es sich nicht nehmen, die Gäste willkommen zu heißen und die Stadt Lahr aus Sicht der Polizei vorzustellen. Danach gab es für die Gäste den üblichen Begrüßungstrunk und erste Bekanntschaften wurden geknüpft.
Am Abend führten einige Sängerkollegen die Gäste noch mit einem Kneipenbesuch in das Lahrer Nachtleben ein.
Nach einer Schwarzwaldrundfahrt mit Weinprobe des Nürnberger Chores ließ man den Freitagabend gemeinsam noch mit einem Kameradschaftsabend ausklingen.

Spende übergeben

Ein anspruchsvolles Konzert mit mehr als 1 200 Zuhörern gestaltete der Polizeichor Lahr am 20.12.2015. Der Reinerlös von 3 600 Euro kam in diesem Jahr der Lahrer Tafel und dem Verein für Körper- und Mehrfachbehinderte Lahr e.V. zu Gute.
Die symbolische Scheckübergabe für den Reinerlös des Benefizweihnachtskonzerts fand am 15.01.16  in den Räumlichkeiten des Polizeireviers Lahr statt. Frau Schatz und Herr Kuhn bedankten sich beim Vorsitzenden, das sie in diesem Jahr diese großzügige Spende erhalten. Revierleiter Felix Neulingen bedankte sich bei Frau Schatz (Lahrer Tafel) und Herr Kuhn (Verein für Körper- und Schwerstbehinderte Lahr) für ihr ehrenamtliches Engagement in Ihren Einrichtungen und beim Polizeichor für seinen intensiven immer wiederkehrenden Einsatz für soziale Einrichtungen. Er sei froh, dass er den Polizeichor in seinem Hause habe, der durch seine vielschichtigen Aktivitäten ein Aushängeschild der Polizei sei.

2-(2)aLichtbild: Bei der Scheckübergabe in den Räumlichkeiten des Polizeireviers Lahr: V.l.n.r.: Polizeirat Felix Neulinger (Leiter PREV Lahr), Frau Schatz (Lahrer Tafel) Christian Bischof (Vorsitzender PC Lahr) Herr Kuhn (Verein für Körper-und Schwerstbehinderte Lahr), Linus Rauer (Kassenwart PC Lahr).

Spontane Winterwanderung

Zu einer kleinen Winterwanderung fanden sich am Samstag, dem 02.01.2016 um 13:30 Uhr, trotz kurzfristiger Ankündigung und Schmuddelwetter doch überraschend 40 Personen bei der Gärtnerei Himmelsbach in Seelbach ein. Von dort ging es zu Fuß über den Naturwegpfad zum Gasthaus Schwert im Litschental. Dort an der Geroldsecker Waffenschmiede angekommen, fühlte man sich in die Vergangenheit versetzt. Besteht die Waffenschmiede doch seit 1280 und ist seit über 400 Jahren im Familienbesitz. Durch Juniorchef Fehrenbach wurde die Historie ausführlich erklärt. Auch an praktischen Beispielen der Herstellung von mittelalterlichen Waffen durfte es nicht fehlen. Beeindruckend waren dabei die mächtigen Hämmer und ihre wasserbetriebenen mechanischen Antriebe. Damit es bei der Führung den Zuschauern nicht zu kalt wurde, kamen „Roter Roßler“ und Glühwein zum Einsatz. Nach der Führung ließ es sich Schmiedemeister Hermann Bucher nicht nehmen selbst Hand anzulegen, um ein handgeschmiedetes Schmiedestück zu fertigen. Anschließend wurde noch bei bester Stimmung und Gesang im Gasthaus Schwert verweilt.
Dank an dieser Stelle noch an Siggi Trahasch für die Organisation.

Christian