Bauernvesper 2017

Fast schon zur Tradition wird das Bauervesper im Herbst nach einer Chorprobe. Mit Einverständnis von unserem Dirigent Mathias, der mit der Probe bereits um 18:00 Uhr begann,  machten sich alle nach der Probe über die von Lieferant Alex Kopf gelieferten „Sauereien“ her. Unterstützt wurde Alex  dabei von Peter Plonne.
2 Tage nach dem stattgefundenen Bauermarkt in Ichenheim brachte unser Sänger Alex Kopf wieder Leberwürste, Blutwürste, Schwartenmagen und Speck mit in`s „Trainingscamp“.
Ergänzt durch frisches Bauernbrot  (das dieses Mal  leider zu früh ausging), Gurken, Senf und einem Fass Freibier, gespendet von unserem „Neupensionär“ und Ehrenvorsitzenden des PSV, Günter Kern, wurde der Abend abgerundet.
Vielen Dank noch einmal an Alex, Peter  und Günter

 

70jähriges Jubiläum Polizeisängerchor Bamberg

Am Samstag, 23. September 2017 feierte der Polizeisängerchor Bamberg sein 70jähriges Jubiläum. Da der Polizeichor Lahr über Jahre hinweg  freundschaftliche Kontakte zu den Sängern aus Bamberg hält, machten sich 6 Sänger  unseres Chores mit Begleitung auf den Weg nach Bamberg um die Glückwünsche und ein Geldpräsent des Polizeichors Lahr zu überbringen.
Nach 5stündiger Fahrt in privaten Pkw`s in Bamberg angekommen, traf man sich in der uns bestens bekannten Brauerei  Gaststätte Greifenklau um dort zusammen mit dem Polizeichor aus Villach, der an diesem Jubiläumswochenende der Gastchor in Bamberg war und einigen Bambergern Sängern zum Abendessen und anschließendem gemütlichen Beisammensein. Natürlich durfte neben dem selbstgebrauten „Märzenbier“  das „Schäuferla mit Klößen und Sauerkraut und als Vorspeise „Limburger“ mit Butter und Brot nicht fehlen.
Am Samstag stand für die Lahrer Delegation noch einmal Sightseeing u.a. eine Schifffahrt auf der Pegniz auf dem Programm.
Am Samstagabend schließlich das Jubiläumskonzert im Audimax der Universität Bamberg. Teilnehmer waren der Polizeichor Villach, das Sullivan-Quartett, der Organist Florian Walz (Orgel und Klavier)und natürlich der Polizeisängerchor Bamberg.  
Vorsitzender Reiner Pflaum begrüßte neben unserer Delegation jeweils zwei Vertreter des PC Göttingen, PC Würzburg, PC München und vom Shanty Chor der Wasserschutzpolizei Nürnberg.  Wir stellen mit 8 Personen die größte Delegation was auch vom amtierenden Polizeipräsidenten des Polizeipräsidiums Oberfranken, Alfons Schieder im Anschluss an das Konzert noch lobend festgehalten wurde. Besonderes Interesse zeigte er auch an unserer Chorkleidung. Findet  doch im Moment in Bayern die Umstellung der Uniform von „grün“ auf „Blau“ statt und PP Alfons Schieder war Teilprojektleiter der neuen Uniform in Bayern.
Franz Ullmann, Dirigent der Bamberger Polizeisänger, hatte wieder ein anspruchsvolles Programm zusammen gestellt, das leider von viel zu wenig Zuhörern, mit viel Beifall bedacht wurde.
Im Anschluss an das Konzert traf man sich in der „Regnitzklause“ in Bamberg um zusammen mit den Bambergern und  den Sängern aus Villach den Abend ausklingen zu lassen. Dabei konnten wir uns „transportmäßig“ dem Polizeichor Villach in deren Bus anschließen, der uns auch wieder im Hotel Best Western wieder ablieferte.
Am Sonntagmorgen war es den Sängern aus Villach auf Grund des 70jährigen Jubiläums der Bamberger  möglich den Domgottesdienst zu begleiten, in dem auch der verstorbenen Sänger  des Polizeisängerchores Bamberg gedacht wurde.  Gottfried Gassmann war es vorbehalten die Fürbitten im Dom zu verlesen.  Zahlreiche Zuhörer  verfolgten dabei den sehr guten  Auftritt des Polizeichors Villach.
Nach Beendigung der Messe etwa gegen 13:30 Uhr traten nicht nur die Sänger aus Villach die Heimreise an. Auch wir machten uns auf den Rückweg. Schneller,wie am Anreistetag, kamen wir gegen 17:30 Uhr zu Hause ein, was noch einen kleinen Abschluss im Gasthaus Bürgerstube in Kippenheim möglich machte.
Bedanken möchte ich mich noch bei unseren Sängern Gudio Haffner, Martin Wildebrand, Yves Sicker, Linus Rauer und Bernhard Wieber, sowie den weiblichen Begleitungen, die die Reise nach Bamberg und die anfallenden Hotelkosten aus der eigenen Tasche bezahlten.

Saisonabschluss 2017

90 Personen konnten wir zum Saisonabschluss Saison 2016/2017 im vollbesetzen kath. Pfarrsaal in Schuttern begrüßen. Anwesend war auch der stellvertretende Revierleiter des Polizeireviers Lahr und Ehrenvorsitzende des Polizeisportvereins Günter Kern und sein Nachfolger als Vorsitzender des Polizeisportvereins Joachim Ohnemus, Postenführer des Polizeipostens Ettenheim. Eingeladen waren auch die Witwen unserer verstorbenen Sänger.
Nach dieser Begrüßung wurde zunächst dem in im Berichtszeitraum verstorben Chorgründer und ehemaligen Sänger Hubert Parusel, dem ehemaligen Sänger Bodo Schilli und dem seit Januar vermissten aktiven Sänger Wolfgang Sieburg in einer Schweigeminute gedacht.
Anschließend berichtete der Vorsitzende von einem überaus erfolgreichen Chorjahr 2016/2017 mit vielen Aktivitäten auch außerhalb der Chorauftritte. Beginnend mit einem erfolgreichen Weihnachtsbenefizkonzert 2016, vor 1 200 Zuhörern im Gotteshaus der Freien Evangelischen Christengemeinde in Langenwinkel mit einem Reinerlös von 3 600 Euro, und das nicht weniger erfolgreiche Frühlingskonzert in der ausverkauften Stadthalle mit Beteiligung des Polizeifrauenchors Duisburg und der Polizeimusikkorps Karlsruhe, über das  die Lokalpresse in deren Berichte nicht mit Superlativen sparte.
Die Probebeteiligung bei 50 Proben lag erneut bei hervorragenden 85%.
Folgende Sänger wurden für ihre Probeteilnahmen geehrt und prämiert: Günter Uhl , Rudi Mark, Rudi Halir (50 Probebesuche), Kurt Breig, Manfred Schmidt (49 Probebesuche), Hermann Bucher, Arthur Häß, Linus Rauer, Werner Weinbrecht (47 Probebesuche).
Katharina Störk, Werner Weinbrecht und Albert Fortin erhielten für besondere Leistungen in der Saison jeweils einen Oskar. Dirigent Mathias Baier erhielt eine Großpackung Eukalyptusbonbons um sich auch für den bevorstehenden Herbst und Winter fit zu halten.
Aus gesundheitlichen Gründen wurden aus dem Chor verabschiedet, Alfred Lehmann, der als Gründungsmitglied seit 1984 im Polizeichor aktiv war und Horst Erny, der dem Chor seit 1991 angehörte. Sie erhielten beide einen Geschenkkorb, sowie die Ehefrauen Helga und Erika jeweils einen Blumenstrauß. Alfred und Horst wurden anschließend vom Chor mit deren Lieblingsliedern  „La Montanara“ und „Sonntagmorgen in den Bergen“ verabschiedet.
Ebenfalls einen Blumenstrauß erhielt Inessa Maier für ihre Arbeit als Pianistin und Monika Bischof für ihr Engagement  beim Frauenstammtisch.
Mit Markus Hermle und Alois Person konnten 2 Neuzugänge kurz vorgestellt werden.
Auch die neben der Chortätigkeit angebotenen Freizeitveranstaltungen, wie Besuch des Cannstatter Wasens, Radtour, Winter- und Frühjahrswanderung, Teilnahme an einem Boccia und einem Boule-Turnier erfreuten sich wieder sehr großen Zuspruchs.
Im Anschluss bedankte sich der Vorsitzende bei einer beeindruckenden großen Anzahl von Helferinnen und Helfern, die im vergangenen Jahr diverse Veranstaltungen des Chors und des Polizeireviers Lahr durch ihre Mithilfe unterstützten und so zu einem Gelingen beitrugen.   
Am Schluss bedankte sich der Vorsitzende des PSV, Joachim Ohnemus noch für die Einladung und sah als neuer Vorsitzender des PSV den Chor in guten Händen und Überreichte Christian Bischof noch einen Gutschein.

Die verabschiedeten Sänger und deren Ehefrauen: v.L.n.R. Erika Erny, Horst Erny, Alfred Lehman und Helga Lehmann.

 

Hexen unterwegs

„Hexenwanderung“ Frauenstammtisch Polizeichor

Eine geführte Erlebnisveranstaltung der etwas anderen Art, hatte der Frauenstammtisch des Polizeichors, organisiert von Monika Bischof, auf ihrem Programm. In Oberharmersbach begaben sich  unsere Frauen, geführt von Michaela „Zetzel“ Neuberger von der gleichnamigen Eventfirma Michas Welt auf eine Zeitreise. Motto: „ Was die Alten einst über Hexen glaubten und erzählten“.
Michaela Neuberger stimmte die Teilnehmerinnen mit einer Gänseblümchensuppe aus dem „Hexenkessel“ beim Gasthaus Schwarzwälder Hof auf die bevorstehende Wanderung in die anbrechende Dämmerung ein.
Sie führte in der anschließenden Wanderung an 10 Stationen (mit vielen Überraschungen) in eine Welt voll Aberglauben aus der früheren Zeit, in eine Welt in der es noch Hexen gab, oder die es vielleicht heute auch noch gibt (??) ein und berichtete mit viel schauspielerischem Talent und Original Oberharmersbacher Dialekt anschaulich vom Hexenglauben aus unserer Region. Zwischendurch wurde immer wieder eine kleine „Stärkung“ nach alten Rezepten gereicht.
Abgerundet wurde der Abend anschließend noch mit einem gemütlichen Beisammensein im Schwarzwälder Hof (siehe Bild unserer „Hexen“).

2. Boccia-Turnier in Diersburg

Zum 2. Mail veranstaltete der Polizeichor  Lahr mit Anhang ein Grill- und Boccia Abend auf der herrlich gelegen Boccia-Bahn des SV Diersburg und erlebte dabei wieder einen vergnüglichen Abend.
Hervorragend  vorbereitet von den Männern der Boccia-Abteilung des SV Diersburg um „Billy“ Hättig und Harry Feißt, die für Grillsteaks  und Getränke zuständig waren und noch ein Festzellt stellten, durften sich 32 Teilnehmer am Boccia-Spiel versuchen und kämpften, ausgelost in 8 Gruppen a  4 Spieler , bis zum späten Abend um Punkte und Platzierungen. Dabei übernahmen Guido Haffner und  Bianca Völz vom Polizeichor die Spielleitung, während „Billy“ Hättig vom SV Diersburg als Schiedsrichter fungierte.
Einige Spieler und Spielerinnen legten dabei ein ungeahntes Talent an den Tag, was am Schluss zur vielumjubelten Siegerehrung durch den Vorsitzenden des Polizeichors Lahr, Christian Bischof mit Pokal und Siegerurkunden führte. Gewinner waren das Team „Rolling Stones“  (Christian Bischof, Peter Plonne, Dirk und Andreas),  gefolgt von den Teams „Kelly Family“ (Giesela Boch, Andrea Gießler, Jochen Schütz, Bianca Völz) und „Wolfgang Petry“ (Olaf Fischer, Beate Rauer, Monika Bischof), Karin Hetzinger).
Musikalisch unterstützt wurde die Veranstaltung durch die restlichen Teilnehmer durch Gesang und Gitarrenbegleitung durch Beate Rauer und Rudi Halir.
Christian Bischof

Badische Zeitung am 11. Juli 2017

Bilder: Jacky